Radiobeiträge

Erstellung eines Radiobeitrags im Rahmen der Konzertreihe Debüt im Deutschlandfunk Kultur.

 

Pro Konzerttermin können SchülerInnen eines Kurses bzw. einer Klasse einen dreiminütigen Radiobeitrag erarbeiten, der in der Pause der Konzertübertragung auf Deutschlandfunk Kultur ausgestrahlt wird.

 

Themenvorschläge und begleitendes Informationsmaterial werden zur Verfügung gestellt. 

 

Zwei Monate vor dem Konzerttermin wird das "Radioprojekt" im Unterricht vorgestellt (ca. 45 Minuten). Kurz darauf geht es erstmals ins Funkhaus am Hans-Rosenthal-Platz. Dort wird im Anschluss an eine Führung durch das Haus die verantwortliche Musikredakteurin Dr. Christine Anderson Rede und Antwort stehen. Spätestens bei diesem Termin sollte über das Thema des Radiobeitrags entschieden werden. Die Schülergruppe erhält an diesem Tag ein digitales Aufnahmegerät, welches bis zur Fertigstellung des Beitrags für Interviews zur Verfügung gestellt wird. 

 

Erfahrungsgemäß umfassen die aufgenommen O-Töne gut 20 bis 30 Minuten, im Beitrag werden dann maximal 90 bis 120 Sekunden verwendet. Spätestens 10 Tage vor dem Sende- bzw. Konzerttermin sollte das Beitragsmanuskript, in dem neben den verschrifteten O-Tönen auch die Texte des Sprechers (Moderation) festgehalten sind fertig sein.  So bleibt noch Zeit für eventuelle Überarbeitungen.

 

In einem zweistündigen Studiotermin werden dann kurz vor dem Konzert die Moderationstexte von den SchülerInnen eingesprochen und mit den O-Tönen von einem Tonmeister unter Anwesenheit der SchülerInnen und nach den Vorgaben des Manuskripts zum sendefähigen Radiobeitrag zusammengebaut.
 

 

Beispiel 1  |   Beispiel 2

 

Alle Radiobeiträge zum Reinhören finden Sie hier